Exploradôme – ein Wissenschaftsmuseum, in dem es verboten ist, nichts anzufassen


Das interaktive Wissenschaftsmuseum Exploradôme wurde von dem Verein „Savoir Apprendre“ (die Fähigkeit zu lernen) in Vitry-sur-Seine im Pariser Raum erstellt . Es ist das drittgrößte Wissenschaftszentrum in der Region Île-de-France nach der „Cité des Sciences et de l’Industrie“ und dem „Palais de la Découverte“. Das Museum bemüht sich um einen besseren Zugang zur wissenschaftlichen und technischen Kultur und legt einen Schwerpunkt auf Chancengleichheit und sozialen Zusammenhalt. Die Stiftung fördert diese Maßnahme seit 2015.

„Savoir Apprendre“ veranstaltet im Exploradôme kostenlose Aktivitäten nach der Schule, die außerschulischen Explora-Gruppen:

  • Gruppen „zukünftige Roboterspezialisten“ und „Robotertechnik für Fortgeschrittene“: Die Teilnehmer stellen aus Recyclingmaterialien Roboter her,
  • Gruppe „Citizen Sciences“: In dieser Gruppe werden die zukünftigen Akteure unserer Gesellschaft für die Herausforderungen in den Bereichen Wasserwirtschaft, Luftverschmutzung und Erderwärmung sensibilisiert.

Durch die informelle Art der Wissensvermittlung dieser interaktiven Gruppen können junge Menschen aus Stadtvierteln mit stadtentwicklungspolitischem Förderbedarf einen Zugang zur Wissenschaftskultur erhalten, ihre schulischen Leistungen verbessern und sich in Projekten engagieren.

Die Stiftung fördert den Verein durch die Finanzierung von Hardware, wissenschaftlicher Ausrüstung für die Experimente und Mobiliar.

Im Januar 2017 haben die Mitglieder des Projektauswahl Komitee und des Teams der Air Liquide Stiftung an den im Exploradôme veranstalteten wissenschaftlichen Experimenten teilgenommen.

Ein herzliches Dankeschön an „Savoir Apprendre“ für den Empfang!

[divider]

Weitere Informationen

www.exploradome.fr

[divider]