SONDERAUSGABE AUSZEICHNUNGEN

Die Air Liquide-Stiftung widmet sich seit mehr als acht Jahren der Unterstützung und Aufwertung von Forschungsprojekten und Projekten zur lokalen Entwicklung. Acht Jahre, in denen die Stiftung unter Beweis gestellt hat, dass die Air Liquide Gruppe ihre Rolle eines verantwortungsvollen Unternehmens sehr ernst nimmt. Dank des Engagements von 250 Mitarbeitern konnten 220 Projekte in 45 Ländern unterstützt werden.

Mit ihren ersten Auszeichnungen ehrt die Air Liquide-Stiftung jene Organisationen, deren Projekte die Werte der Stiftung am sinnbildlichsten verkörpern. Neun Organisationen wurden nominiert und drei Auszeichnungen an fünf Preisträger verliehen: die Auszeichnung für wissenschaftliche Umweltforschung, die Auszeichnung für Wissenschaftsforschung in den Bereichen Gesundheit und Atmung und die Auszeichnung für gesellschaftliche Innovation.

Die Verleihung der Auszeichnungen erfolgte am 13. Januar 2016 am Sitz der Stiftung in Anwesenheit von Benoît Potier, Präsident der Stiftung und Chief Executive Officer der Air Liquide Gruppe. Ich spreche den Nominierten meine volle Anerkennung aus für den innovativen Charakter ihrer Projekte und ihr persönliches Engagement sowie für ihre tief bewegende Berichterstattung im Verlauf dieser Veranstaltung. Ich danke den Mitgliedern des Verwaltungsrats und des Ausschusses für die Projektauswahl sowie allen Mitarbeitern von Air Liquide, die per Intranet gewählt haben, für ihre Beteiligung an der Auswahl der nominierten Organisationen und Preisträger.

Viel Spaß beim Lesen der Interviews der Preisträger und Nominierten in dieser Sonderausgabe.

Viel Spaß beim Lesen!

Xavier Drago
Generalbeauftragter der Air Liquide-Stiftung

[divider]

Suche nach natürlichen Insektiziden in Guyanas Wäldern

In Guyana hat die starke Vermehrung einiger Insekten wie Termiten und Mücken negative Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit und die Wirtschaft. Nun wird aber der Einsatz von synthetischen Insektiziden, die heute in großem Umfang verwendet werden, aufgrund ihrer negativen [...]...

Weiterlesen

Dauerhafte Wiedereingliederung der Straßenkinder von Dakar

Das Phänomen der Straßenkinder ist ein echtes Gesellschaftsproblem in Senegal. Die Zahl der unter erbärmlichen, ja sogar gefährlichen Lebensbedingungen zur Bettelei verurteilten Kinder wird auf 50.000 geschätzt. Bei einer Reise nach Dakar wird Loïc Tréguy diese Wirklichkeit bewusst. 1994 [...]...

Weiterlesen

Sanierung der Schulen am Stadtrand von Casablanca

Die Vereinigung „Initiatives“ wurde 2004 gegründet, um die Unterstützung französischer multinationaler Unternehmen mit Niederlassung in Casablanca im Rahmen von Entwicklungsprojekten für die benachteiligten Stadtviertel zu koordinieren. Seit 5 Jahren konzentriert sie ihre Aktionen auf die bildungspolitischen Herausforderungen, um die [...]...

Weiterlesen